Girokonto ohne Gebühren

clock-77497_960_720Ein kostenloses Girokonto ist im Moment in aller Munde. Doch ist das nur ein reines Werbeversprechen oder bietet es dem Kunden einen echten Mehrwert? Sollte lieber eine Bank mit Gebühren gewählt werden, da dort ein besserer Service versprochen wird?

Vorteile eines Girokontos ohne Kosten

Ein Girokonto kostenfrei zu eröffnen hat natürlich einige Vorteile. Zunächst sticht natürlich ins Auge, dass für ein solche Konto keine Gebühren erhoben werden, doch natürlich gibt es noch weitere Vorteile. Gerade Direktbanken nutzen kostenlose Girokonten als Maßnahme zur Kundenbindung, da sie nicht die Möglichkeit haben einen persönlichen Kontakt zu ihren Kunden aufzubauen. Deswegen ist der Service für kostenlos Girokonten bei Direktbanken mindestens genauso gut wie bei Filialbanken, denn gute Kundenbindung funktioniert nur durch guten Service.

Kostenlose Visa Karte für Inhaber eines Girokontos

statistics-810024_960_720Eine weitere Maßnahme zur Bindung von Inhabern eines kostenlosen Girokontos ist die kostenfreie Visa Karte. Meistens ist diese mit einem Einstiegslimit von etwa 1000 Euro ausgestattet und wird nur auf Nachfrage ausgegeben doch dadurch, dass diese Kontoform kostenlos ist, muss sie auch nicht regelmäßig genutzt werden. Wer ein kostenloses Girokonto starten will sollte sich also überlegen, ob er eventuell eine kostenlose Kreditkarte benötigt, denn zum Beispiel beim Mieten eines Autos oder bei der Buchung eines Urlaubs ist es oft notwendig eine Kreditkarte zu haben.

Kreditkarten Vergleich – Schnell zur optimalen Kreditkarte

Viele Menschen zahlen im Internet natürlich immer mit einer Kreditkarte, da es eben ein großes Maß an Flexibiltät und Bequemlichkeit bietet. Dabei ist escredit-card-401076_960_720 aber von ganz unterschiedlichen Faktoren abhängig, ob es sich wirklich bis hin zu einem finanziellen Vorteil entwickeln kann. Deshalb ist es so wichtig, hier auf jeden Fall die richtigen Punkte ins Auge zu fassen. Dies ist vor allen Dingen deshalb so wichtig, weil es zum Beispiel auf diesem Wege die Gebühren gibt, die leider bei vielen Kreditkarten auftreten. Deshalb ist es wichtig, auf jeden Fall die passenden Produkte zu nutzen aber sich vorher bei einem Betrugtest im Internet zu informieren.

Der Kreditkarten Vergleich 2016

Am besten ist auf jeden Fall der Kreditkarten Vergleich im Internet, da man sich dort sehr schnell darüber informieren kann, welche Punkte ins Auge gefasst werden. Dies liegt vor allen Dingen daran, dass es nicht immer einfach ist, die richtigen Aspekte zu nutzen. Bei den Kreditkarten fällt es aber nicht immer leicht, die Gebühren in einem anderen Weg zu betrachten. Denn bei so mancher Karte gibt es ein spezielles Bonussystem, bei dem es möglich ist, den Profit noch auf eine ganz andere Stufe zu stellen. Eines der besten günstigen Angebote, die es aktuell in Bezug auf die Kreditkarte gibt, stammt von der Consors Bank. Dort ist es möglich, die Karte völlig ohne Gebühren zu nutzen, die natürlich bei anderen Punkten leider vorhanden sind. Deshalb ist es sehr sehr wichtig, hier die passenden Produkte ins Auge zu fassen. Dabei ist die Consors Bank längst nicht mehr nur der einzige Anbieter, den man in diesem Sortiment betrachten sollte. Die DKB Bank bietet bei dem DKB-Cash-Konto ein Multiprodukt mit Girokonto, Kreditkarte und ein Tagesgeldkonto mit hohen Tagesgeld Zinsen.

cheque-guarantee-card-229830_960_720Weiter geht es dann aber auch noch mit Banken wie zum Beispiel der Comdirect, bei der die Kreditkarte ohne bestimmten Umständen ebenfalls kostenlos ist. Stets muss man dabei aber darauf achten, wo die Nachteile einer solchen Angelegenheit liegen. Dies liegt in erster Linie daran, dass es nicht immer einfach ist, hier die gewünschten Vorteile für sich selbst zu beanspruchen. Dies kann zum Beispiel sein, dass es sich um ein Angebot handelt, bei dem zugleich auch noch ein bestes Girokonto eröffnet werden muss. Nach und nach gelingt es so oder so, die finanziellen Vorteile für sich selbst zu erkennen. Dabei ist es von Bedeutung, sich selbst darüber im Klaren zu sein, welche Fragen man denn zu diesem Thema hat, und auf welche Dinge geachtet werden soll. So kann am Ende des Tages auch mit der Kreditkarte sehr günstig bezahlt werden, was Vorteile nach sich zieht. So schafft es wirklich jeder zum Erfolg zu finden.

[Top]

Stromvergleich: Mit diesen Tipps sparen Sie bares Geld

current-883715_640Statistiken zeigen sehr deutlich, dass es gerade die Deutschen sind, welche im Schnitt viel zu viel Geld für ihren Strom ausgeben. Aus den aktuellen Erhebungen geht sehr deutlich hervor, dass pro Kilowattstunde im Schnitt 30,2 Cent gezahlt werden, ein Betrag, welcher auf keinen Fall zu vernachlässigen ist. Gleichzeitig lautet die gute Nachricht, dass die Endverbraucher in Wirklichkeit sehr wohl die Möglichkeit haben, dabei den einen oder anderen Euro über das Jahr hinweg gesehen zu sparen.

Den richtigen Preis finden

Zwar entziehen sich die auf dem Markt zu zahlenden Preise völlig unserer Kontrolle, doch es ist stattdessen möglich, den passenden Anbieter für die eigenen Zwecke zu wählen. Dabei machen sich viele Menschen einfach deshalb nicht die Mühe, weil sie glauben, dass es angesichts des immer größer werdenden Marktes nicht mehr einfach sei, die richtigen Preise für sich entdecken zu können. Stattdessen kann es hilfreich sein, dafür ein plug-34099_640Hilfsmittel aus dem Internet zu nutzen. Dort gibt es den Stromvergleichsrechner, bei dem es innerhalb von nur wenigen Minuten möglich ist, alle derzeit in Frage kommenden Angebote zu wind-mill-832472_640betrachten, und dabei auch noch die richtigen Schlüsse aus der ganzen Angelegenheit zu ziehen. Unter dem Strich sind es also ganz klare Vorteile, welche nicht von der Hand zu weisen sind. Selbst die Nutzung dieses hervorragendes Hilfsmittels ist dabei vollkommen kostenlos, da die für das Betreiben notwendige Summe sogar nur über die Werbung auf der Seite generiert werden kann. Unter dem Strich sind daher ganz viele Vorteile zu finden, die damit in Verbindung stehen, und die wirklich jeder am Ende auch für sich nutzen kann.

Bonuszahlung sichern!

Dabei geht es noch um einen weiteren Punkt in finanzieller Hinsicht beim Stromanbieter Wechsel. Denn darüber hinaus ist es auch die Bonuszahlung, welche dabei wirklich einen klaren Unterschied ausmachen kann. Denn die neuen Anbieter wollen für die Kunden noch einen weiteren klaren Anreiz schaffen, dass sie den Wechsel dann unter dem Strich auch vornehmen. Dies fällt allein schon deswegen dann nicht schwer, weil dieser Bonus in manchen Fällen sogar mehrere hundert Euro ausmacht. Dies ist zugleich der Grund dafür, weshalb es sich lohnt, dabei eine möglichst kurze Laufzeit des Vertrags zu wählen. Denn dadurch kann bereits nach einer kurzen Zeitspanne noch eine weitere Bonuszahlung in Empfang genommen werden, was den Wechsel noch lohnenswerter macht. Im Vergleich ist dabei selbst die Preisgarantie genau angegeben, wenn diese denn auch vorhanden ist. So ist es dem Anbieter nicht möglich, den Preis zu erhöhen, während der Vertrag an sich aber eigentlich noch läuft. So entsteht ein weiterer Vorteil, den der Kunde durch den Stromvergleichsrechner mit auf seine Seite ziehen kann.

[Top]

Geld sparen durch einen Gasanbieter-Vergleich

flame-871136_640Erdgas stellt nach wie vor einen extrem bedeutenden Faktor dar, wenn es um den Energiebedarf in Deutschland geht. Viele Menschen benötigen Gas im Bereich des Kochens, manche nutzen es ebenfalls für das Erzeugen von Strom. Am häufigsten wird Gas allerdings für das Heizen verwendet. Seit ein Wechsel des Gasanbieters möglich ist, haben Verbraucher die Gelegenheit, die anfallenden Kosten deutlich zu reduzieren. Oft wird der Wechsel allerdings noch gescheut, da manche Kunden einen hohen Aufwand oder sonstige Nachteile fürchten. Ein Anbieter-Wechsel lässt sich allerdings recht einfach gestalten.

Vergleichen im Internet

Ein simpler und effektiver Weg, um die aktuellen Angebote der Gasanbieter zu vergleichen, bietet heutzutage natürlich das Internet. Wer eines der verfügbaren Vergleichsportale zu Rate zieht, kann unter der Angabe einiger Werte auf kurzem Wege die relevanten Offerten überblicken. Grundlegend werden an dieser Stelle also zunächst die eigene Postleitzahl, die Größe des Haushalts und der durchschnittliche Jahresverbrauch, piggy-bank-7996_640der sich möglichst genau anhand bereits vorliegender Jahresabrechnungen ermitteln lässt, benötigt. Ferner sollte bedacht werden, dass in der heutigen Zeit sehr viele verschiedene Gasanbieter um die Gunst der Kunden werben. Diese Konkurrenzsituation wirkt sich merklich auf die angebotenen Tarife aus und kann zu raschen Änderungen auf dem Markt führen. Aus diesem Grund empfiehlt sich ein regelmäßiges und in relativ kurzen Abständen erfolgendes Vergleichen der Preise, um möglichst konsequent Geld sparen zu können.

Worauf bei einem Wechsel zu achten ist

Damit ein Wechsel des Gasanbieters auch tatsächlich und in größtmöglichem Ausmaß die erhofften Einsparungen bringen kann, müssen auch die Details eines jeden Angebots bewertet werden. Mit Blick auf die schon angesprochenen raschen Preisentwicklungen ist somit zunächst von langfristigen Verträgen abzuraten. Neben einer möglichst kurzen Laufzeit ist darüber hinaus auch die Kündigungsfrist zu beachten. Manche Angebote beinhalten eine Kündigungsfrist von drei Monaten, doch sollten Verträge bevorzugt werden, die monatlich kündbar sind. An dieser Stelle ist davon ab anzumerken, dass der Verbraucher von einem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen kann, sollte der Gasanbieter von sich aus eine Preiserhöhung ansetzen.money-256288_640
Bei der Suche über ein Vergleichsportal sollte der Verbraucher ferner gegebenenfalls solche Gasanbieter ausschließen, die lediglich eine Zahlung per Vorauskasse akzeptieren: Auf diese Weise kann das Risiko ausgeschlossen werden, dass Geld, für welches noch keine Leistung erbracht wurde, im Falle einer Insolvenz des Anbieters als Verlust hingenommen werden muss.

Beim Wechseln winkt ein Bonus

Auch der Aspekt einer Preisgarantie kann vor dem Hintergrund sich zügig ändernder Marktsituationen hinterfragt werden. Was einerseits Sicherheit über den zu zahlenden Betrag bedeuten kann, führt im Zweifelsfall dazu, dass der Kunde nicht von einer günstigeren Marktsituation profitiert. Ähnlich verhält es sich mit Bonuszahlungen: Wird diese Zahlung beispielsweise erst mit dem Beginn eines zweiten Vertragsjahres ausgezahlt, so besteht auch in diesem Fall das Risiko, dass das Gas ein weiteres Jahr zu unter Umständen nicht mehr marktgerechten Konditionen bezogen werden muss, um vom Bonus profitieren zu können. Wer die diesbezüglichen Vergleichsoptionen der entsprechenden Portale voll ausschöpft und eine Suchanfrage an die eigenen Vorstellungen anpasst, kann entsprechend viel Geld sparen.

[Top]